umfeldschutz.ch

Aktuell



WORLD CLEANUP DAY 2020

Wild entsorgter Abfall und Littering verschmutzen die Umwelt immer mehr. Auch in der Schweiz stellt das achtlose Wegwerfen von Abfall ein zunehmendes Problem dar. Um darauf aufmerksam zu machen, organisiert die Umweltorganisation Let’s Do It Switzerland am 19. September 2020 im Rahmen des World Cleanup Days an verschiedenen Standorten in der Schweiz Aufräumaktionen.

Blogpost - WORLD CLEANUP DAY 2020 [132 KB]

Finde dein Cleanup hier: Link

Kontakt:
Fabio Gieriet,
Country Leader
World Cleanup Day Switzerland
E-Mail
Website


SPONSOR für Stopp-Littering-Autoaufkleber gesucht!



Täglich werden eine riesige Menge Aludosen, PET-Flaschen und weiterer Abfall aus Autos geworfen und am Strassenrand „entsorgt“, zum Schaden der Umwelt, der Tiere und Menschen.

Ein STOPP-LITTERING-Aufkleber auf dem Heck eines jeden Autos wäre präventiv ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Welche Unternehmung, welche Organisation (z.B. Automobilverbände, Getränkehersteller usw.) nimmt diese Aufgabe in die Hand?


Warum eine nationale STOPP-LITTERING-KAMPAGNE?


Nur durch eine nationale Stopp-Littering-Kampagne des Bundesamtes für Umwelt (BAFU), die sich an die ganze Bevölkerung richtet (analog der Stopp-Aids-Kampagne des Bundesamtes für Gesundheit) können alle Bestrebungen gegen das Littering unter einem Hut vereinigt werden, was die Wirkung aller Massnahmen vervielfacht und die Nachhaltigkeit gewährleistet.

Weitere Informationen siehe: Warum eine nationale Stopp-Littering-Kampagne? [599 KB]

Liste mit Vorstössen betreffend Littering im Eidgenössischen Parlament seit 2005 [46 KB]


Zerstückelte Alu-Dose tötet Kuh


Dass Littering auf dem Land für die Tiere ein riesiges Problem darstellt, kann der Geschäftsführer des Berner Bauernverbandes bestätigen: «Kühe sind Wiederkäuer. Die Nahrung wandert rauf und runter, und die kleinen Aluminiumteile zerschneiden dann jeweils den Magen.» Die Aluminiumteile seien winzig klein und für die Kuh nicht sichtbar: «Durch Landwirtschaftsmaschinen werden die weggeworfenen Aludosen zerkleinert und landen anschliessend im Magen der Kühe.»

Weitere Informationen:
Zerstückelte Alu-Dose tötet Kuh



Take-Away: Mehrweggeschirr anstatt Wegwerfgeschirr


Stört Sie das Wegwerfgeschirr, das Sie bei Ihrem Take-Away erhalten? Dann gibt es eine Lösung:

reCIRCLE.

Bestellen Sie bei www.recircle.ch Ihr Mehrweggeschirr und lassen Sie es jeweils bei Ihrem Take-Away auffüllen. So entlasten Sie die Umwelt vor schädlichem Plastik und sonstigem Abfall und leisten einen wertvollen Beitrag zur Abfallreduzierung bzw. vermindern den Plastikabfall, der schlussendlich im Meer landet. Siehe: A plastic ocean.



Clean Walks - Mach's na!


In der Gemeinde (Volketswil ZH) wurde ein "Anti-Littering" Verein gegründet, der bereits diverse Aktivitäten ausgelöst und auch einige Clean Walks durchgeführt hat. Am 10. November 2018 wird die nächste Clean Walking Session durchgeführt.

Siehe: www.cleanwalkers.ch



Ratgeber für in- und ausländische Touristen


Kürzlich hat Kandertal-Tourismus den Ratgeber "Easy Travel Switzerland!" herausgegeben, der in Form von Illustrationen und einem kurzen Text in Deutsch, Englisch, Arabisch und Chinesisch die in- und ausländischen Touristen auf Regeln für ein gedeihliches Zusammenleben aufmerksam macht. Unter anderem wird mit folgendem Text für einen achtsamen Umgang mit Abfall geworben: "Auch unseren Kühen werden sie bei Wanderungen und Ausflügen begegnen. Der Natur und unseren Tieren zu liebe bitten wir Sie, Abfälle in den vorgesehenen Kübel zu entsorgen oder wieder mit ins Tal zu nehmen und dort zu entsorgen. Helfen Sie mit, dass die Schweiz sauber bleibt. Danke."

Leider wurde diese Broschüre von den Medien vorwiegend negativ aufgenommen, sie sei belehrend und beleidige die ausländischen Touristen (dass der Ratgeber ebenfalls für die inländischen Touristen gilt, wurde geflissentlich übersehen). Diese Reaktion zeigt, wie verpönt es heutzutage ist, sich für Regeln im Zusammenleben einzusetzen. Die Haltung gilt: "Wer zahlt, befiehlt" .

Gerade in unserer zunehmend wertefreien, konsumorientierten Gesellschaft täte es dringend not, sich auf Regeln des Zusammenlebens zu besinnen, die für ALLE Bewohner der Schweiz (der Welt) gelten, seien es In- oder Ausländer, wollen wir ein liebens- und lebenswertes Umfeld erhalten bzw. wieder herstellen.



Neue IG STOPP PLASTIC POLLUTION (STOPP) gegründet!


STOPPP: Für eine Welt ohne Plastikmüll
STOPPP engagiert sich gesellschaftlich, wirtschaftlich und politisch gegen Umweltverschmutzung durch Plastik und Mikroplastik in der Schweiz. Durch gezielte Aktionen möchte STOPPP den Vertrieb und Konsum von schädlichen Kunststoffen auf ein Minimum reduzieren.

Weitere Informationen unter: www.stoppp.org